zurückProdukt-News-Archiv: Neue Funktionen für die Segment-Analyse

Analysieren Sie die Öffnungs- und Klickraten Ihrer Mailings nach beliebigen Segmenten!

13.11.2008: dialog-Mail bietet ab sofort zwei überaus mächtige neue Analyse-Möglichkeiten für Ihre E-Mailings: Die Öffnungs-Analyse und die Klick-Analyse.

Diese beiden Befehle zur Segment-Analyse ermöglichen es, die Öffnungsrate bzw. die Klickrate eines E-Mailings (oder eines Links) nach beliebigen (!) Segmenten Ihrer Empfänger zu analysieren. Sie können für die Segmentierung viele Felder von dialog-Mail, aber auch sämtliche von Ihnen selbst definierten Felder heranziehen.

Beispiel: Wenn Sie ein Feld "Abteilung" angelegt haben, in dem für jeden Empfänger seine Abteilung gespeichert ist (Marketing, Verkauf, Controlling, usw.), können Sie die Öffnungsrate jedes E-Mailings automatisch nach diesen Segmenten getrennt analysieren - Sie sehen also, ob die Öffnungsrate der Marketing-Mitarbeiter höher war als jene der Controlling-Empfänger!

Ebenso können Sie analysieren lassen, ob es einen Zusammenhang zwischen dem Alter der Empfänger und der Öffnungsrate gibt; Oder wie sich die Öffnungen nach Ländern unterscheiden; Oder Sie analysieren die Klicks auf einen Link nach Kunden-Typen (A, B, C-Kunde); Oder...

All diese Möglichkeiten werden nicht durch dialog-Mail vorgegeben, sondern die Felder und ihre Inhalte können durch Sie selbst beliebig definiert werden!

Die Analysen sind auch für viele interne Felder von dialog-Mail verfügbar; Beispiel: Wenn Sie als Feld "Quelle" wählen, können Sie automatisch analysieren lassen, ob die Öffnungs- bzw. Klickrate bei den importierten Empfängern anders ist als bei den Empfängern, die sich über Ihre Website angemeldet haben:

Der Vorteil: Einfache, relevante Segmentierungen

Mit diesem mächtigen Analyse-Befehl kann man die Mailings noch besser optimieren - denn Sie behandeln die Empfänger nicht mehr als große, inhomogene Gruppe, sondern können nun mit wenigen Klicks Ihre Empfänger nach beliebigen Unter-Gruppen segmentieren (und, je nach Analyse, in Zukunft eventuell auch unterschiedlich ansprechen).

Die Segment-Analyse zieht immer die aktuellen Feldwerte heran; Das hat den Vorteil, dass Sie auch im Nachhinein bereits verschickte E-Mailings nach Segmenten analysieren können! Legen Sie einfach neue Felder an, nach denen Sie segmentieren wollen (oder verwenden Sie bereits vorhandene Felder), befüllen Sie sie mit Daten - und führen Sie die Segment-Analyse durch; Die Daten werden dann neu in Echtzeit für Sie analysiert und dargestellt.