zurück Produkt-Neuheit: Intelligente Abmeldesperre

16.01.2015: Eine der größten Fallen beim Importieren von Empfängern, die bereits in dialog-Mail existieren, ist eine irrtümliche Zuteilung zu einer Gruppe, von der sich der Empfänger in der Vergangenheit abgemeldet hat.

Das passiert z.B. dann, wenn eine Abmeldung in dialog-Mail nicht in Ihrer Adress-Datenbank (CRM-System, usw.) vermerkt wird. Wenn nun der Empfänger wieder aus Ihrer Datenbank exportiert, in dialog-Mail importiert und dabei einer Gruppe (z.B. "Newsletter") zugeteilt wird, wird er von dialog-Mail wieder in die Gruppe eingetragen; Und er bekommt ein Mail, von dem er sich eigentlich abgemeldet hatte.

Das lässt sich mit der neuen Import-Option "Intelligente Abmeldungs-Sperre" verhindern! Wenn diese Option aktiviert ist, überprüft dialog-Mail bei jedem Empfänger, ob er sich über den Abmelde-Link in einem Mailing früher von der Gruppe abgemeldet hatte. Falls ja, wird er nicht der Gruppe zugeteilt, selbst wenn Sie das beim Import bestimmen oder wenn in der Import-Datei in der Gruppen-Spalte ein "ja" stehen sollte. Damit kann also effektiv verhindert werden, dass eine frühere Abmeldung irrtümlich überschrieben wird!

Tipp: Wenn der Empfänger sich nach einer Abmeldung selber wieder für die gleiche Gruppe eingetragen hat (z.B. über ein Website-Formular oder ein Anmelde-Formular in einem Mailing), wirkt sich die "Abmelde-Sperre" natürlich nicht mehr aus. Diese Funktion ist also durchaus intelligent. :-)

Hinweis: Diese Prüfung erfolgt für jede Gruppe getrennt. Wenn sich der Empfänger Mayer beispielsweise von der Gruppe B abgemeldet hat, er von Ihnen beim Import in die Gruppen A und B zugeordnet werden soll, dann wird er von dialog-Mail in die Gruppe A, nicht aber in die Gruppe B (von der er sich ja abgemeldet hatte) eingetragen.