zurückE-Mail Blog: Kostenloses Tool für den Vornamen-Abgleich

23.07.2011: Es gibt wenig Dinge, die einen Empfänger mehr stören, als wenn er/sie mit der falschen Grusszeile begrüßt wird: "Sehr geehrter Herr Karin Müller" oder "Liebe Frau Heinz Muster". Man kennt das ja.

Solche Hoppala's kommen öfter vor als manchen lieb ist; Entweder weil man sich beim (manuellen) Anlegen des Kontaktes vertippt hat - oder weil der Empfänger selber beim Ausfüllen eines Anmeldeformulars die Anrede (Herr/Frau) nicht richtig gesetzt hat.

Bis zu 32% der Anreden fehlen oder sind falsch

Eine Analyse von dialog-Mail bei mehreren Millionen Empfänger-Daten ergab ein höchst unterschiedliches Bild: Bei vielen Kunden waren deutlich weniger als 1% der Anreden falsch - doch bei manchen Kunden waren bis zu 32% der Anreden nicht definiert oder dem falschen Geschlecht zugeordnet!

Der Anrede-Check verbessert die Datenqualität

Um solche peinliche Fehler mit falschen Anreden zu vermeiden, haben wir ein kostenloses Tool entwickelt, mit der man die Kontakte der eigenen Datenbank überprüfen lassen kann. Dieses Tool ist einerseits in dialog-Mail integriert, andererseits jedoch auch öffentlich zugänglich – Sie müssen also kein Kunde von dialog-Mail sein, um es nutzen zu können!

Bei dem "Anrede-Check" wird der Vorname jedes Kontaktes analysiert und mit einer umfassenden Namens-Datenbank abgeglichen. Stellt sich dabei heraus, dass das vermerkte Geschlecht bei dem Kontakt falsch ist, erhält man einen entsprechenden Hinweis und kann die Daten korrigieren; Und wenn die Anrede bei einem Kontakt fehlen sollte, wird sie automatisch ergänzt!

So kann man also die Qualität der Empfänger-Daten deutlich verbessern - mit wenig Aufwand, automatisch und völlig kostenlos.

Eigene Datenbank mit Tausenden Vornamen

dialog-Mail hat dazu eine umfassende selbst-lernende Datenbank mit mehreren Tausend Vornamen mit den entsprechenden Anreden (Herr bzw. Frau) erstellt. Der Algorithmus von dialog-Mail stellt dabei sicher, dass auch nur jene Empfänger korrigiert werden, wo mit größter Wahrscheinlichkeit davon ausgegangen werden kann, dass das Geschlecht auch tatsächlich falsch ist; So wird z.B. der Vorname "Michi" nicht korrigiert, weil er sowohl für einen Mann (Michael) als auch eine Frau (Michaela) gelten kann.

Die Datenbank ist selbst-lernend, d.h. sie wird laufend erweitert und angepasst. Je mehr Vornamen hinzukommen, umso umfassender und treffgenauer werden die Ergebnisse des Anrede-Checks.

Gefällt Ihnen dieser Artikel?

Dann verpassen Sie keinen mehr! Die interessantesten Neuigkeiten aus dem Markt, aktuelle Trends, neue Whitepaper oder E-Mail Marketing Best Practices: Rund 1x/Quartal bekommen Sie die besten Artikel kostenlos in Ihre Inbox, wenn Sie einfach unseren Newsletter lesen.

Kuvert