zurückSPF und DKIM: Schritt-für-Schritt

02.09.2017: Einen SPF- bzw. DKIM-Eintrag zu setzen, ist gar nicht so schwierig. Sie benötigen dazu nur ein paar Informationen und ein paar Minuten Zeit. Am besten ist es, diese Änderungen durch Ihren Web-Master (oder Ihre Agentur) durchführen zu lassen - aber mit unserer Anleitung können Sie das notfalls auch selber erledigen.

SPF und DKIM sind wichtige Elemente, um sich als seriöser E-Mail Versender zu präsentieren.

SPF in der Praxis: Eine Schritt-für-Schritt Anleitung

Einen SPF-Eintrag zu setzen, ist gar nicht so schwierig. Sie benötigen dazu die IP-Adresse(n) Ihres Versand-Dienstleisters und die Zugangsdaten Ihrer Domain-Verwaltung. Die einzelnen Schritte sind wie folgt:

  1. Melden Sie sich zu Ihrer Domain-Verwaltung an. Das ist sehr oft die Verwaltungs-Oberfläche Ihres Providers oder jene einer allgemeinen Domain-Verwaltung (wie z.B. United-Domains).
  2. Dort suchen Sie nach der Einstellung, um Änderungen an den DNS-Einstellungen für Ihre Domain vornehmen zu können.
  3. In der DNS-Verwaltung legen Sie einen neuen Eintrag vom Typ "TXT" an. Dort tragen Sie die IP-Adresse des berechtigen Mail-Servers ein. Das sieht beispielsweise so aus: "v=spf1 ip4:192.168.100.20 -all". (Bitte nicht diese IP-Adresse verwenden, das ist nur ein Beispiel!)
  4. Speichern Sie die Änderung. Es kann bis zu 24h dauern, bis die neuen Einstellungen bei allen Servern weltweit eingetragen wurden.
  5. Sicherheitshalber sollten Sie überprüfen, ob der SPF-Eintrag korrekt definiert wurde. Dazu können Sie ein kostenloses Tool wie die MX-Toolbox verwenden. Dort müssen Sie nur Ihre Domain eingeben und fertig.

Hier ein Beispiel, wie so ein Eintrag aussieht (am Beispiel des Backends von United Domains):

So sieht beispielhaft ein SPF-Eintrag aus.

Wichtig: Wenn es vorher noch keinen SPF-Eintrag für Ihre Domain gab, sollten Sie unbedingt sicher stellen, dass (auch) Ihre eigenen "normalen" Mail-Server als berechtigt eingetragen werden, und nicht nur die Server Ihres Versand-Dienstleisters! Denn sonst würden Ihre eigenen Mail-Server als unzulässige Mail-Server eingestuft werden.

Tipp: Bei dem o.a. Beispiel wird die fixe IP-Adresse eines (Mail-) Servers berechtigt. Das hat einen Nachteil: Wenn sich die IP-Adresse ändert, dann muss auch der SPF-Eintrag aktualisiert werden. Daher gibt es eine elegantere Variante: Ein Include! Das sieht beispielsweis so aus: "v=spf1 mx a include:spf.provider.at -all". In diesem Fall werden jene Server berechtigt, die unter spf.provider.at abrufbar sind. Das hat den großen Vorteil, dass Ihr SPF-Eintrag nicht jedes Mal geändert werden muss, wenn sich die IP-Adressen Ihres Dienstleisters ändern sollten.

Hinweis für dialog-Mail Kunden: Mit der neuen Domain-Verwaltung können Sie sowohl SPF- als auch DKIM-Einträge festlegen und verwalten. Unseren SPF-Include-Eintrag finden Sie auf der Hilfe-Seite von Einstellungen»Domains und im Handbuch.

DKIM in der Praxis: Eine Schritt-für-Schritt Anleitung

Die Definition eines DKIM-Schlüssels funktioniert ähnlich wie SPF, ist aber etwas aufwändiger. Sie benötigen dazu ebenfalls die Zugangsdaten Ihrer Domain-Verwaltung, und zusätzlich den öffentlichen Schlüssel (für die Verschlüsselung) - den bekommen Sie von Ihrem Versand-Dienstleister. Die einzelnen Schritte sind wie folgt:

  1. Melden Sie sich zu Ihrer Domain-Verwaltung an.
  2. Dort suchen Sie nach der Einstellung, um Änderungen an den DNS-Einstellungen für Ihre Domain vornehmen zu können.
  3. Legen Sie einen Selektor fest. Das ist ein beliebiger Name, gefolgt von "._domainkey", um mehrere DKIM-Einträge voneinander unterscheiden zu können. Beispiel: Wenn bei uns "dialogmail" der Selektor ist, muss der öffentliche Schlüssel (public key) unter "dialogmail._domainkey.firma.at" abrufbar sein.
  4. In der DNS-Verwaltung legen Sie einen neuen Eintrag vom Typ "TXT" an. Dort tragen Sie den Schlüssel ein (den nennt man auch "public key"), den Sie von Ihrem Dienstleister erhalten haben. Das sieht beispielsweise so aus: "v=DKIM1;t=y;k=rsa;p=MIGfM......IDAQAB"
  5. Speichern Sie die Änderung. Es kann bis zu 24h dauern, bis die neuen Einstellungen bei allen Servern weltweit eingetragen wurden.
  6. Sicherheitshalber sollten Sie überprüfen, ob der DKIM-Eintrag korrekt definiert wurde. Dazu können Sie ein kostenloses Tool wie die DKIM-Core verwenden. Dort müssen Sie nur den Key eingeben und fertig.

Hinweis für dialog-Mail Kunden: Den DKIM-Key können Sie ganz einfach selber erzeugen, in dem Sie unter Einstellungen»Domain auf den Button "DKIM erzeugen" klicken. Sie bekommen dann automatisch ein Mail mit Ihrem Schlüssel und allen weiteren Informationen.

Gefällt Ihnen dieser Artikel?

Dann verpassen Sie keinen mehr! Die interessantesten Neuigkeiten aus dem Markt, aktuelle Trends, neue Whitepaper oder E-Mail Marketing Best Practices: Rund 1x/Quartal bekommen Sie die besten Artikel kostenlos in Ihre Inbox, wenn Sie einfach unseren Newsletter lesen.

Kuvert