23.01.2020:

Double Opt-in auch laut DSGVO Pflicht

Die österreichische Datenschutz-Behörde (DSB) hat in einem Verfahren über ein Onlinedating-Portal eine grundlegende Entscheidung getroffen.

Darin wurde festgehalten, dass ein fehlendes "Double Opt-in"-Verfahren (also mit einer Verifizierung der Zustimmung, z.B. durch Zusendung eines Bestätigungs-Mails mit einem Verifizierungs-Link) gegen die DSGVO verstößt, weil damit das "Recht auf Geheimhaltung" des Users verletzt wird.

Double Opt-in auch laut DSGVO Pflicht

Denn ohne double Opt-in kann die E-Mail Adresse eines Users durch einen Dritten in ein Formular eingetragen werden, wodurch dieser Werbe-Mailings oder Newsletter bekommt, ohne sich jemals dafür registriert zu haben.

Unserer Meinung nach kann die Pflicht zum double Opt-in Verfahren übrigens auch aus einem anderen Prinzip der DSGVO abgeleitet werden: Dem Prinzip "Privacy by Design".

Fazit: Egal aus welchem Grund, es ist mittlerweile klar, dass für öffentlich erreichbare Formulare zwingend das double Opt-in Verfahren eingesetzt werden muss. Wenn Sie es nicht schon längst getan haben, sollten Sie spätestens jetzt Ihre Formulare entsprechend überprüfen!

Credits: Image by Gerd Altmann from Pixabay.

Gefällt Ihnen dieser Artikel?

Dann verpassen Sie keinen mehr! Die interessantesten Neuigkeiten aus dem Markt, aktuelle Trends, neue Whitepaper oder E-Mail Marketing Best Practices: Rund 1x/Quartal bekommen Sie die besten Artikel kostenlos in Ihre Inbox, wenn Sie einfach unseren Newsletter lesen.

Kuvert