Credits vs. Pauschale – was ist besser?

Das Preismodell mit den Credits für den Versand ist Ihnen weniger sympathisch, eine Pauschale wäre Ihnen lieber?

Diese Frage bekommen wir natürlich manchmal, weil das Pauschal-Modell häufiger verwendet wird. Dabei haben die Credits eine ganze Reihe von gewichtigen Vorteilen!

Hier ein paar Argumente:

  • Kein Ablaufdatum: Die Credits haben kein Ablaufdatum, sie bleiben also "ewig" gültig und können von Monat zu Monat und Jahr zu Jahr mitgenommen werden. Es gibt keinerlei laufende Zahlungsverpflichtung.
  • Keine Kosten ohne Versand: Es gibt einige Unternehmen, die in manchen Monaten gar keine Mailings verschicken (z.B. Saison-Betriebe oder Unternehmen, die von der Corona-Pandemie stark betroffen waren). Für diese Zeiträume fallen über das Credits-Modell keine Kosten an!
  • Volle Leistung für kleine Unternehmen: Allen Kunden stehen sämtliche Funktionen gleichermaßen zur Verfügung, egal wie viele Mails sie verschicken und egal wie viele Credits sie kaufen. Damit können auch EPUs und KMUs alle professionellen Funktionen von dialog-Mail uneingeschränkt verwenden.
  • Günstig für große Unternehmen: Durch die Staffelung der Credits-Preise sind diese auch bei großen Versandmengen günstig. Je mehr Mails ein Unternehmen verschickt, umso günstiger werden die Credits.
  • Keine Kosten für Empfänger: Es spielt keine Rolle, wie viele Empfänger Sie in der Datenbank gespeichert haben (oder wie viele Profile Sie angelegt haben, wie viele Abschnitte Sie verwenden usw.); es entstehen dadurch keinerlei Mehrkosten.
  • Leicht planbar: Damit Sie die Gesamtkosten kennen, müssen Sie nur die Anzahl der Mails einschätzen: Sie verschicken 10x im Jahr an je 2.500 Empfänger? Dann benötigen Sie 25.000 Credits. Viel einfacher geht es nicht.
  • Keine sprungfixen Kosten: Bei Pauschalmodellen fallen normalerweise plötzlich deutlich höhere Kosten an, wenn ein Limit auch nur ganz knapp überschritten wird. Dieses Risiko gibt es bei dem Credits-Modell nicht.
  • Keinen Mindestumsatz: Wir habe Kunden, die nur ein paar Hundert Mails im Jahr verschicken. Manche von ihnen bekommen oft jahrelang keine Rechnung, weil die gekauften Credits ausreichen. Dabei gibt es keine Mindestbestellmenge: Sie könnten auch nur einen einzigen Credit kaufen.
  • Flexibel: Das Credits-Modell ist wesentlich flexibler als eine Pauschale. Sie sind zum Beispiel von der Pandemie betroffen und verschicken daher plötzlich keine Mails? Kein Problem, Sie müssen hier nichts unternehmen – und es fallen keine laufenden Kosten an.

Sie sehen, das Credits-Modell hat viele Vorteile. Wenn Sie noch Fragen dazu haben oder ein maßgeschneidertes Angebot benötigen: Kontaktieren Sie uns, wir helfen Ihnen gerne weiter!