PI: Die Entwicklung der Öffnungsrate von 2013 bis 2018

10.04.2019: Die Öffnungsrate sinkt ständig - so liest man immer wieder. Doch stimmt das überhaupt? Die E-Mail-Marketing Experten von dialog-Mail wollten das genau wissen und haben sich die Entwicklung der Öffnungsrate der letzten Jahre im Detail angesehen und dabei Millionen von Mails analysiert. Und kamen zu einem überraschendem Ergebnis:

Die Entwicklung der Öffnungsrate von Jänner 2013 bis September 2018.

Die Öffnungsrate ist seit 2013 völlig konstant! Sie schwankt im Jahresdurchschnitt zwischen 28% und 29%. Von einem Abwärtstrend also keine Spur.

Das mag viele überraschen, denn die Begründungen für die oft zitierte Senkung der Öffnungsrate klingen nachvollziehbar: Die Newsletter werden doch als zunehmend lästig empfunden, wir alle bekommen viel zu viele E-Mails und die ganzen Spam-Mails tun ihr übriges.

Doch die Fakten zeigen ein anderes Bild. Dafür gibt es aus Sicht der Experten auch mehrere gute Gründe:

  • Der Anteil an Mails, deren Bilder blockiert werden (was sich nachteilig auf die Erkennung der Öffnungsrate auswirken kann), sinkt. Ein Hauptgrund dafür ist die zunehmende Verbreitung der Smartphones, denn die meisten Geräte (insb. mit iOS) blockieren die Bilder standardmäßig nicht.
  • Langsam steigt der Grad an Professionalisierung bei vielen Unternehmen, insb. im KMU-Bereich. Das Gießkannen-Prinzip tritt in den Hintergrund und Personalisierung sowie Segmentierung nehmen zu - und damit steigt die Relevanz der Mailings, die wiederum zu einer besseren Öffnungsrate führt.
  • Die Empfänger sind im Laufe der Zeit selektiver geworden. Viele haben sich von uninteressanten E-Mailings abgemeldet und melden sich nur noch zu Newslettern an, die auch tatsächlich lesenswerte Inhalte liefern - und nicht einfach nur, weil es ein Gewinnspiel gibt.
  • Nicht zuletzt die DSGVO brachte eine gewisse Bereinigung der Versandlisten, die wiederum zu einer Verbesserung der Kennzahlen führte.

Fazit: Die Öffnungsrate ist seit Jahren konstant. Doch die Schwankungsbreite von Versender zu Versender ist enorm: Manche der Kunden von dialog-Mail verzeichnen nur ein-stellige Öffnungsraten, andere wiederum erreichen 60% und mehr - bei jedem ihrer E-Mailings! Die wichtigste Voraussetzung dafür: Gute E-Mail Adressen (von Empfängern, die sich für die Inhalte interessieren) und guter, relevanter Content.

Hinweis: Zahlenbasis sind sämtliche Mailings, die Kunden von dialog-Mail in den Jahren verschickt haben - also bewusst ein Durchschnitt aller Branchen. Natürlich gibt es Branchen bzw. Kunden, bei denen eine sinkende Öffnungsrate zu verzeichnen ist - jedoch gibt es ebenfalls Branchen und Kunden, die sogar steigende Öffnungsraten vorweisen können.

Aussender / Ansprechpartner

dialog-Mail eMarketing Systems
Mag. Michael Kornfeld (Kontaktdaten)

Über dialog-Mail eMarketing Systems ®

Die E-Mail Marketing Software "dialog-Mail" gehört zu den erfolgreichsten und innovativsten E-Mail Marketing Lösungen in Österreich. Im Jahr 2004 als reine österreichische Entwicklung eingeführt, konnten mittlerweile mehr als 300 namhafte Kunden gewonnen werden, darunter so renommierte Unternehmen wie Bayer, Drei Austria, Canon Österreich, Kitzbühel Tourismus, Andritz AG oder Mazda.

Mit dialog-Mail verschicken Unternehmen personalisierte Newsletter und e-Mails - mit wenigen Minuten Aufwand, zu geringen Kosten und ohne jegliche HTML-Kenntnisse. Die professionelle Software umfasst alle Funktionen, die man zum Versand von erfolgreichen e-Mailings benötigt: komfortable Empfänger-Verwaltung, automatischer Formular-Generator, Abgleich mit der RTR-Liste oder einen Statistik-Bereich zur ausführlichen Erfolgsmessung aller Kampagnen (Öffnungsraten, Klick-Analyse, Abmeldungen, u.v.m.).